Direkt zu den Inhalten springen

Herzlich willkommen beim SoVD-Ortsverband Brinkum-Seckenhausen-Gr.-Mackenstedt

Wir unterstützen und vertreten unsere Mitglieder in sozialen Ungerechtigkeiten. Gerade in der heutigen Zeit ist es sehr wichtig, einen starken und kompetenten Partner an seiner Seite zu haben.

Der SoVD hilft seinen Mitgliedern durch ein flächendeckendes Beratungsangebot und dabei, dass Sie die ihnen zustehenden Leistungen auch erhalten. Das beginnt bei der Antragstellung und reicht bis zur Vertretung vor den Gerichten der Sozialgerichtsbarkeit.

Als Mitglied erhalten Sie ihre persönliche SoVD-Card und damit profitieren Sie von den attraktiven Ermäßigungen unserer Kooperationspartner. Ich hoffe, dass Sie auf unseren Seiten die Informationen finden, die sie suchen.

Für Fragen und Anregungen stehen Ihnen meine Vorstandskollegen und ich gerne zur Verfügung!

Informationen über unsere Veranstaltungen finden sie hier.

Waltraud Schweers
1. Vorsitzende

Bericht von der Schiffahrt mit "Flotte Weser" von Dreye nach Verden

Der Sozialverband (SoVD) Brinkum-Seckenhausen-Groß Mackenstedt ist am 27.07.2019 bei herrlichem Sonnenschein mit einem Schiff der "Flotte Weser" von Dreye nach Verden gefahren. An Bord wurde ein rustiales Grillbufett angeboten. In Verden angekommen, ging es zur Dombesichtigung. Wir hatten enen lustigen Stadtführer.

Danach ging es wieder zurück zum Anleger. Die Rückfahrt nach Dreye konnten wir bei Kaffee und Kuchen genießen. Für alle Beteiligten war es ein schöner Ausflug mit vielen Eindrücken und Informationen.

Hannoversche Erklärung: SoVD formuliert Forderungen an Politik

Mit wichtigen Beschlüssen hat der Sozialverband Deutschland (SoVD) in Niedersachsen seine Rolle als kritischer aber konstruktiver Partner der Politik gefestigt. In der „Hannoverschen Erklärung“, die am heutigen Sonntag auf der SoVD-Landesverbandstagung verabschiedet wurde, beschreibt Niedersachsens größter Sozialverband seine Vorstellungen und Forderungen zu den Themen Armut, Verteilungsgerechtigkeit, Pflege und Inklusion. ->weiter lesen

ÖPNV: Neue landesweite Beschwerdestelle

Menschen mit Behinderung, die sich im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPVN) nicht barrierefrei bewegen können oder sich diskreminiert fühlen, aber mit ihrer Beschwerde beim Verkehrsunternehmen kein Gehör finden, können sich seit dem 15.  Januar 2019 an eine landesweite Beschwerdestelle wenden: Die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen hat die in Hannover ansässige Nahverkehr-Schlichtungsstelle SNUB mit den Aufgaben einer zentralen Beschwerde- und Clearingstelle betraut.

Mehr Infos finden Sie unter www.nahverkehr-snub.de

SoVD macht mit 'Schwarzbuch sozial' wieder Ungerechtigkeiten öffentlich

Bereits zum dritten Mal veröffentlicht der Sozialverband Deutschland (SoVD) in Niedersachsen das „Schwarzbuch sozial“ mit den hanebüchensten Ungerechtigkeiten aus seinem Beratungsalltag: Da wird der Reha-Antrag von Eltern abgelehnt, die gerade ihr Kind verloren haben. Da wirft das Jobcenter einem SoVD-Mitglied Steuerverschwendung vor und klagt selbst mehrere Jahre erfolglos, um nicht zahlen zu müssen. Und da unterstellt die Berufsgenossenschaft einem schwer verunglückten Lkw-Fahrer, zu simulieren, weil sie sich vor der Rentenzahlung drücken will. 

Das "Schwarzbuch sozial" ist hier abrufbar.